NEWS :

Turniererfolg für Shams & Sherry in Friedberg

 

Großer Erfolg für das Mixed Shams & Sherry beim

Friedberger Wetterau-Cup 2018. In einem spannenden Finale besiegten die Beiden

in der Hobbyklasse das Mixed der TG Groß-Karben mit 11:9; 6:11; 11:7; 11:8. Der Erfolg war um so erfreulicher, da man in den Gruppenspielen gegen diese Paarung noch in 3 Sätzen unterlegen war. Shams & Sherry setzten sich nicht nur gegen 12 Paarungen durch, sondern gewannen auch gemeinsam ihr erstes Badmintonturnier für den KSV Urberach.

 

Für Michael und Alina ging es letztmalig gemeinsam im Mixed des Frankfurter JuSeKo-Cup an den Start. JuSeKo bedeutet, dass die Paarung aus einem Jugendlichen und einem Senioren gebildet werden muss. Mit einem 6. Platz unter 16 Teilnehmer blieben die Beiden hinter ihrem selbst gesteckten Ziel Halbfinale zurück.

41. Rödermarkpokal-Turnier 2018

Am letzten Aprilwochenende fand das mittlerweile 41. Rödermarkpokal-Turnier der Badmintonabteilung des KSV Urberach statt. In der Sporthalle Ober-Roden kämpften 142 Badmintonspieler aus Hessen, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern in 3 Spielklassen um gute Platzierungen und den Turniersieg. Die erfolgreichsten Vereine in diesem Jahr kamen aus der direkten Nachbarschaft. In der Spielklasse 1

(Bezirksoberliga-Verbandsliga) gewannen die Teilnehmer der TSG 1877 Messel das

Mixed (Kathrin und Stephan Köbe), Herren-Doppel (Lukas Engel / Simon Wenchel)

und belegten 3 weitere Plätze auf dem Treppchen. Die Spielklasse 3

(Hobby-Bezirksliga C) wurde in den Herren-Disziplinen von der TGS Dietzenbach

dominiert. Hier gingen jeweils die Plätze 1 und 2 an die Teilnehmer aus der

Kreisstadt. Im Herren-Doppel gewannen Hasnain Amjad / Adeel Sachir gegen Shamin

Mir / Said Noorwala. Hasnain Amjad konnte sich auch im Einzelfinale gegen seinen Doppelpartner durchsetzen. In der Spielklasse 2 (Bezirksliga B-A) war der BV Hungen erfolgreich. Sowohl im Herren-Doppel (Alexander Bender / Jan Krüger) als auch im Mixed (Eva Schmidt / Jan Krüger) kamen die Sieger aus Mittelhessen.

 

Der Ausrichter KSV Urberach war mit Anica Glöckner, Chun Li Shi, Lisa Fritsche, Gerrit Lask, Alexander Fecher und Shamsullah Azam vertreten.

Gerade Shamsullah Azam konnte bei seiner ersten Turnierteilnahme überzeugen und

belegte einen hervorragenden 4 Platz im Herren-Einzel der Spielklasse 3.

 

Die Teilnehmerzahl war erstmalig rückläufig gegenüber den

letzten Jahren. Gerade die Damen-Disziplinen würden sich über mehr

Teilnehmerinnen freuen, hier müssen Klasse zusammengelegt werde, was nicht

immer fair für die unteren Spielklassen ist. Dieser Trend ist leider aber auch

bei anderen Turnieren absehbar.

 

Die Badmintonabteilung zeigte sich zufrieden über den reibungslosen Ablauf und möchte sich bei allen Helfern und Spendern bedanken.

Ein besonderer Dank geht an die Stadt Rödermark und an ihren Bürgermeister

Roland Kern.

 

Der 42. Rödermarkpokal findet am 27.-28.04.2019 in der Sporthalle Ober-Roden statt.

Ergebnisse 41. Rödermarkpokal-Turnier auf www.alleturniere.de

Bericht über die der SG Urberach/Jügesheim in "Mein-Suedhessen.de"

SG Urberach/Jügesheim Saisonfinale mit Klassenerhalt

Die 1. Mannschaft der SG feierte nach einem furiosen Saisonfinale den Klassenerhalt in der Bezirksliga A. Bereits am Samstag wurden beim 4:4 Unentschieden gegen den TV Neu-Isenburg der überlebenswichtige Punkt gewonnen. Hagen und Alex konnten sowohl im 1. HD als auch ihre beiden HE siegreich gestalten. Für den 4ten und

entscheidenden Spielgewinn zeigte sich Alina im DE (16:21;21:15;21:18) verantwortlich. Mit diesem Punktgewinn zog man durch das bessere Spielverhältnis am direkten Konkurrenten und Gegner am letzten Spieltag BV Stockstadt/Zellhausen I vorbei. Ein Unentschieden am letzten Saisonspiel war somit mit dem Klassenerhalt gleichzusetzen. In einem spannenden und dramatischen Spiel bis zum Schluss, sicherte Alex mit seinem umkämpften Sieg (14:12, 21:14, 21:18) das erhoffte 4:4 und den damit verbundenen Klassenerhalt. Tobi und Philipp im 2. HD legten mit ihrem Sieg den Grundstein. Auch in diesem Spiel zeigte Hagen wie wichtig er für das Team ist. Siegreich im 1. HD mit Alex sowie im 1. HE. Mit einer Statistik von 11:0 Einzel und 10:1 Doppel war er der maßgebliche Garant für den Klassenerhalt.

 

Für die 2. Mannschaft ging es in der Bezirksliga B am letzten Spieltag gegen die TG Hanau II. Bereits den Klassenerhalt in der Tasche konnte die Mannschaft ohne Druck gegen den Tabellen Zweiten aus der Gebrüder-Grimm-Stadt antreten. Mit 2:6 hatte die SG letztendlich das Nachsehen, allerdings war bei 2 verlorenen 3 Satzspielen durchaus ein Unentschieden im Bereich des Möglichen. Hendrik & Gerrit im 2.HD und das Mixed von Muzaffar & Michelle sorgten für die Spielgewinne. Mit Tabellenplatz 4 kann das Team nach dieser schweren Saison durchaus zufrieden sein.

 

Auch am letzten Spieltag blieb die 3. Mannschaft in der Bezirksliga C ohne Punktgewinn. Mit 3:5 musste man sich der 2. Mannschaft des BV Stockstadt/Zellhausen geschlagen geben. In einer engen Partie blieb das Team

wieder einmal vom Glück verschont und verlor 3 von 4 Dreisatzspielen. Gerrit und Christian gewannen ihre beiden Spiele. Zusammen im 2.HD, sowie Gerrit im 3. HE und Christian an der Seite von Franzi im Mixed.

 

Eine durchwachsene Saison 2017/2018 geht mit den beiden erhofften Klassenerhalten zu Ende. Gerade für die 1.Mannschaft lag eine bessere Platzierung durchaus im Bereich des Möglichen. Unter dem Strich kann und muss man mit den Erreichten der beiden Mannschaften zufrieden sein.

Badmintonabteilung on Tour

Die diesjährige Fahrradtour der Badmintonabteilung ging über 22 km an den Frankfurter Flughafen.

Geführt von Michael Hippler starteten die 11 Radler bei strahlendem Sonnenschein auf der Bulau. Die Wegführung ging über Offenthal, Götzenhain, Langen nach Zeppelinheim. Dort wurde das Luftbrückendenkmal besucht sowie sich über die Geschichte informiert.

Weiter ging es zum Aussichtspunkt Ost. Hier konnte man die startenden und landenden Flugzeuge aus nächster Nähe beobachten. Zum Mittagessen fuhr die gesamte Gruppe weiter zum Terminal2. Auf dem Rückweg meinte es der Wettergott leider nicht so gut mit den Radlern, so dass einige Regentropfen am Ende einer schönen Tour über 44 km nicht zu vermeiden waren.

Ein Team - SG Urberach/Jügesheim (KSV Urberach / JSK Rodgau)